Reibach mit der Angst: Vorsicht vor Corona-Abzockmaschen

Während die einen besorgt um Gesundheit und Existenz auf das baldige Ende der Krise hoffen, machen andere das Geschäft ihres Lebens. Wirkungslose Schutzmaterialien, Fake-Shops oder Phishing-Mails – die Bandbreite der Betrugsmaschen ist so groß wie die Verunsicherung in der Bevölkerung. Und genau deshalb sind sie auch so erfolgreich.

Der wohl dankbarste Sektor dieser Krise ist der der Schutzmaterialien. Heiß begehrt, aber überall Mangelware. Überteuerte Angebote in dubiosen Onlineshops sind hierbei noch die harmlosen Kandidaten. Erst kürzlich wurden Anbieter wirkungsloser Atemschutzmasken durch Europol entlarvt. Nach Berichten von Spiegel online sollen diese in Brasilien produziert und an Kliniken sowie staatliche Stellen in ganz Europa angeboten worden sein. Vielerorts wurden die Masken bereits beschlagnahmt. Daneben kursieren zig Online-Kleinanzeigen mit Sparangeboten sowie Fake-Shops für Masken. Vorauszahlung ist Bedingung, aber die angepriesenen Produkte kommen niemals an.

Den vollständigen Artikel können Sie HIER lesen.

 

Quelle: ZWP online

Foto Teaserbild: Animaflora PicsStock – stock.adobe.com

Neue Beiträge